Verbindung, Empfang

LoRaWAN, Server, TTN vs. Swisscom

LoRaWAN

Long Range Wide Area Network (LoRaWAN) ist ein Energiesparendes Netzprotokoll. Databaum verwendet es bei den meisten Sensoren wegen der Reichweite in Kombination mit der Energieeffizienz.

Die Grafik zeigt, wie sich ein Sensor mit dem Application Server (die databaum App) verbindet.

In der Grafik sichtbar sind zwei Gateways. Gateways empfangen die Daten der Sensoren und leiten diese an den Server weiter. Ist kein Gateway in Reichweite, erhält der Server keine Daten. Mehrere Gateways funktionieren jedoch gut.

Wie weit kann der Sensor vom Gateway entfernt sein?

Der Weltrekord liegt im Moment bei 766km. https://www.thethingsnetwork.org/article/lorawan-distance-world-record Dabei ist jedoch zu beachten, dass mit einem Ballon deutlich bessere Werte erreicht werden können als mit einem Sensor im Gebüsch versteckt.

Der Weltrekord Boden zu Boden wurde meines Wissens von Andreas Spiess vor drei Jahren erstellt. Er erklärt das in seinem Video. Das Video ist auf Englisch, er hat aber einen schweizer Akzent. Ob das jetzt fürs Verständnis leichter oder schwieriger ist, überlasse ich dem Leser. 😄

Weltrekord hin oder her - welche Reichweite kann ich erwarten?

Wir empfehlen einen Abstand von unter 5 Kilometern. Ausserdem sollte die Sensorbox und das Gateway so hoch wie möglich montiert werden. Da wir auch LTE-Gateways (Gateways mit einer SIM Karte) verkaufen, sollte es grundsätzlich möglich sein, ein Gateway in der Distanz mit Strom zu versorgen, oder? Wir beraten auch gerne.

Der Empfang der letzten Nachricht wird in der Applikation angezeigt.

Andere Funkprotokolle

Wir testen gerade WiFi Sensoren für den Privatgebrauch oder Gewächshäuser.